gesunde ernährungstipps


  • Achte auf die Herkunft der Lebensmittel. Bevorzuge regionale & saisonale Produkte. Das tut nicht nur deinem Körper gut, sondern auch der Umwelt
  • Esse so viel wie möglich frische Nahrungsmittel (Gemüse, Salate, Früchte etc.)
  • Bevorzuge BIO Produkte
  • Beobachte deine Essgewohnheiten. Generell essen wir heute zu viel – oft wird gegessen aus Gewohnheit, emotionaler Leere, Langeweile etc.
  • Wenn Du viel Sport machst oder dich viel bewegst, brauchst Du automatisch auch mehr Nahrung (wichtig: Proteine)
  • Vor der gekochten Mahlzeit etwas rohes (Salat) essen, Vitamine werde so richtig aufgesogen
  • 2-3 Liter Wasser (ohne Kohlensäure) oder Tee (mit Honig, Zitrone oder anderem Zuckerersatz) / pro Tag

Reduziere oder lasse diese Nahrung weg:

  • weisses Mehl
  • Weizen/Gluten
  • weisser Zucker, zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke
    als Ersatz: Früchte, Trockenfrüchte wie z.B. Datteln, Feigen, Honig, Agavensirup, Birkenzucker, Ahornsirup, brauner Rohrzucker
  • konservierte Fruchtsäfte
  • Milchprodukte als Ersatz: Sojamilch, Sojajogurt (beachte das Anbaugebiet und die Anbauweise)
  • Fertiggerichte, Fertigsaucen (enthalten viel versteckter Zucker, Salz, Konservierungsmittel)
  • Hartkäse
  • Fleisch, wenn dann nur aus bekannter Herkunft und BIO oder vom Bauern aus der Region, vermeide abgepackte und konservierte Fleischwaren
  • Fritierte Speisen wie Pommes
  • Kaffee

Behalte eine gesunde Einstellung zum Essen, versuche auf die Signale deines Körpers zu achten und sie zu respektieren. Und das Allerwichtigste: verliere nicht die Freude am Genuss.